Vorläufiges Ergebnis S IMMO AG: Höchstes EBIT der Unternehmensgeschichte

Presseaussendung

EBIT übertrifft mit EUR 106,8 Mio. Vorkrisen-Niveau

•    Jahresüberschuss um 22,5 % auf EUR 26,0 Mio. gesteigert
•    EBITDA bezogen auf Immobilienportfolio bei ausgezeichneten 5,3 %
•    FFO-Rendite von 10,1 %
•    Dividendenerhöhung geplant

Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2011 konnte die S IMMO AG (Bloomberg: SPI:AV, Reuters: SIAG.VI) den positiven Trend 2012 fortsetzen und wesentliche Ertragskennzahlen weiter steigern. Ernst Vejdovszky, Vorstand der S IMMO AG, kommentiert: „Mit den vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2012 stellen wir nicht nur die Qualität unserer Immobilien unter Beweis, sondern auch, dass sich unsere Strategie bewährt. Wir investieren gezielt in vier Regionen und vier Segmente und können so Immobilienzyklen erfolgreich nützen. Auch die Optimierung der Geschäftsprozesse und die konstante Steigerung unserer Effizienz spiegeln sich in diesem sehr erfreulichen Ergebnis deutlich wider.“

Gewinnbringende Verkäufe
Die S IMMO AG nutzte im Jahr 2012 die positive Stimmung auf dem deutschen und österreichischen Immobilienmarkt und veräußerte 21 Objekte mit Gewinn. Die Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien betrugen per 31.12.2012 EUR 132,2 Mio. (2011: EUR 46,5 Mio.). Damit konnte die S IMMO ihr Ziel, Immobilien im Wert von EUR 100 Mio. zu verkaufen, deutlich übertreffen. Der Veräußerungsgewinn belief sich auf EUR 10,8 Mio.

Positive Entwicklungen am Hotelmarkt
Im Jahr 2012 betrugen die Mieterlöse EUR 118,5 Mio. (2011: EUR 125,9 Mio.). Der Grund für die leichte Reduktion liegt vor allem in den erfolgreichen Immobilienverkäufen. Der Effekt auf das Ergebnis konnte durch gleichzeitige Effizienzsteigerung und Kostenoptimierungen mehr als kompensiert werden. Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung (Erlöse der in Form von Managementverträgen betriebenen Hotels) wurden auf EUR 42,0 Mio. (2011: EUR 40,6 Mio.) gesteigert. Dadurch erhöhte sich das Bruttoergebnis aus der Hotelbewirtschaftung von EUR 9,0 Mio. auf EUR 9,9 Mio. Das entspricht einem Plus von 9,1 %. In Summe belief sich das Bruttoergebnis auf EUR 104,4 Mio. (2011: EUR 107,0 Mio.). 2012 konnte die S IMMO AG ihre Verwaltungskosten erneut um 4,4 % reduzieren. Das EBITDA betrug EUR 98,8 Mio. (2011: EUR 101,4 Mio.). Bezogen auf das Immobilienportfolio liegt das EBITDA bei 5,3 % – im Vergleich zum internationalen Branchen-Durchschnitt von circa 4 % ein außergewöhnlich gutes Ergebnis.

Höchstes EBIT in der Unternehmensgeschichte
Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um EUR 14,5 Mio. und betrug per 31.12.2012 EUR 106,8 Mio. (2011: EUR 92,3 Mio.). Das entspricht einem Zuwachs von 15,7 % und stellt gleichzeitig das höchste EBIT der Unternehmensgeschichte dar. Im Vergleich zum Vorkrisen-Jahr 2007 konnte die Kennzahl um EUR 6,8 Mio. gesteigert werden. Insgesamt beendete die S IMMO AG das Geschäftsjahr 2012 mit einem sehr erfolgreichen Jahresüberschuss von EUR 26,0 Mio. (2011: EUR 21,2 Mio.), was einem markanten Anstieg von 22,5 % bei geringerem Portfoliovolumen entspricht.

Beachtliche FFO-Rendite
Die S IMMO AG konnte den positiven Trend der ersten drei Quartale auch im vierten Quartal fortsetzen: Der FFO belief sich per 31.12.2012 auf EUR 33,0 Mio. (2011: EUR 28,9 Mio.). Bezogen auf die Börsenkapitalisierung konnte eine ausgezeichnete FFO-Rendite von 10,1 % (2011: 9,4 %) erzielt werden.

Dividendenerhöhung geplant
Auch dieses Jahr wird der Vorstand der ordentlichen Hauptversammlung am 12.06.2013 eine Dividenden-Ausschüttung vorschlagen. Die deutlich gestiegenen Ergebnisse rechtfertigen nach Meinung des Managements auch eine höhere Dividende.

Ausblick: S IMMO für 2013 sehr gut aufgestellt
Die bewährte Strategie der S IMMO AG soll auch im laufenden Jahr fortgesetzt werden: So plant das Unternehmen 2013 erneut etwa 5 % seines Portfolios zu veräußern. Außerdem möchte die Gesellschaft günstige Kaufoptionen – vor allem am deutschen Immobilienmarkt – nützen. Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG, kommentiert: „Wir spüren auf den Immobilienmärkten eine schrittweise Erholung, von der wir auch in den nächsten Jahren profitieren werden. Wir haben den Ehrgeiz, das sehr gute Ergebnis 2012 auch im laufenden Jahr weiter zu steigern und sehen uns für die Aufgaben der nächsten Jahre bestens aufgestellt.“

Am 25.04.2013 präsentiert die S IMMO AG ihre endgültigen Jahresergebnisse.

 

 

01 – 12/201201 – 12/2011
Erlöse 196,7207,8
davon Mieterlöse118,5125,9
davon Betriebskostenerlöse36,241,3
davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung42,040,6
Sonstige betriebliche Erträge6,97,7
Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung-67,0-77,0
Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung-32,1-31,6
Bruttoergebnis104,4107,0
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien132,246,5
Buchwerte veräußerter Immobilien -121,4-34,9
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien10,811,6
Verwaltungsaufwand-16,4-17,2
Ergebnis vor Steuern, Immobilienbewertung, Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA)98,8101,4
Abschreibungen-8,8-9,3
Ergebnis aus der Immobilienbewertung 16,80,1
Betriebsergebnis (EBIT)106,892,3
Finanzergebnis-61,8-51,5
Genussscheinergebnis-12,8-11,2
Ergebnis vor Steuern (EBT)32,229,6
Ertragssteuern-6,2-8,4
Periodenüberschuss26,021,2
davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar24,320,0
davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar1,71,2
Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,360,29