Sparkassen Immobilien AG und IMMORENT AG eröffnen Neutor 1010: Modernes Wohnen und Arbeiten im historischen Zentrum Wiens

Presseaussendung
  • "Juwel in der City" mit mehr als 10.000 m² Wohn- und Bürofläche
  • Investitionsvolumen EUR 55 Mio.
  • Büromöbelhersteller Bene mit neuem Flagshipstore
  • 27 gehobene Eigentumswohnungen bereits verkauft

Nach knapp zweieinhalb Jahren Bauzeit eröffnet die börsennotierte Sparkassen Immobilien AG (Bloomberg: SPI:AV, Reuters: SIAG.VI) heute, am 12.10.2010, ihr neuestes Projekt in der Neutorgasse 4-8. Mitten in der Wiener Innenstadt entstanden insgesamt mehr als 10.000 m² Wohn- und Bürofläche sowie eine Tiefgarage mit 133 Stellplätzen. Entwickelt wurde das Gebäude von der IMMORENT AG, dem Immobilienspezialisten der Erste Group. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Projekts beträgt EUR 55 Mio.

Den Namen „Juwel in der City“ verdankt das Gebäude der modernen Gestaltung des Architekturbüros RATAPLAN. Dieses integrierte die gründerzeitliche Fassade in ein Ensemble aus Glas und Metall, das tagsüber im Sonnenlicht strahlt und nachts als Kristall funkelt.

Der in der Erdgeschoßebene situierte, großzügig verglaste Ausstellungsraum wird über einen, durch das Rückspringen des Baukörpers geschaffenen Vorplatz in der Neutorgasse erschlossen.

Friedrich Wachernig, Vorstand der Sparkassen Immobilien AG, anlässlich der Eröffnung: „Als Investor sind wir besonders stolz, einen der wenigen Neubauten in der Wiener Innenstadt realisiert zu haben. Die unterschiedlichen Nutzungsarten, die hervorragende Lage und die innovative Architektur machen dieses Gebäude zu einem glanzvollen Juwel in unserem Portfolio.“

Moderne Büros und Luxus-Terrassenwohnungen

Im Erdgeschoß und in den ersten drei Stockwerken befinden sich die Geschäfts- und Büroräumlichkeiten auf einer Fläche von ca. 5.000 m². Ein Großteil der Bürofläche wurde an den Büromöbelspezialisten Bene vermietet, der das Erdgeschoß als modernen Schauraum nützt.

Die Büros verfügen über Doppelböden und Fernwärmezentralheizung und werden über Deckenpanele gekühlt. Faltbare Metallgitter sorgen zusätzlich als Sonnenschutz für ein angenehmes Raumklima.

In den oberen Geschoßen befinden sich 34 Eigentumswohnungen mit großzügigen Terrassen oder Loggien. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 52 und 197 m². Die Dachgeschoß-Wohnungen verfügen zusätzlich über ein Galeriegeschoß mit Ausgang auf die Dachterrasse. „Die Eigentümer der Wohnungen in der Neutorgasse profitieren von einer optimalen Infrastruktur und sehr guten Verkehrsanbindungen. Objekte in dieser Lage und Kategorie sind sehr begehrt und deswegen rar. In der Neutorgasse sind zum jetzigen Zeitpunkt nur noch sieben Wohnungen zu haben. Das beweist die hohe Qualität von Neutor 1010“, erläutert Peter Tichatschek, Vorstand der IMMORENT AG.

Geschichtsträchtige Lage

Neutor 1010 liegt zwischen Börse, Freyung und Salzgries. In unmittelbarer Nähe befinden sich die U-Bahn Linien U4 und U2, der Flughafen ist in 20 Minuten erreichbar. Alle wichtigen öffentlichen Einrichtungen sowie Banken, Geschäfte und Gastronomie können mit einem kurzen Fußweg erreicht werden.

Die Bauarbeiten wurden von anspruchsvollen archäologischen Grabungen begleitet. In 3,5 Meter Tiefe wurden zum Beispiel Teile der ab 1558 errichteten Neutorbastei und Zeugnisse der mittelalterlichen Besiedelung gefunden. Die Stadtarchäologie Wien hat die Grabungen an dieser stadthistorisch interessanten Adresse in Abstimmung mit der IMMORENT-Bauplanung vorgenommen. Die historischen Erkenntnisse und Funde wurden für das Wien Museum gesichert.