S IMMO vermietet erfolgreich in Berlin

Presseaussendung

Deutschland ist und bleibt einer der wichtigsten Märkte für die börsennotierte S IMMO AG. Neben Zukäufen in stark wachsenden Städten wie Leipzig oder Erfurt stellen das auch Vermietungserfolge in Bestandsobjekten unter Beweis. Die lokalen Experten der S IMMO Germany verfolgen dabei ein schon mehrmals erprobtes Erfolgsrezept: Spannende Immobilien in guter Lage werden revitalisiert, neu positioniert und an junge, dynamische Unternehmen vermietet.

Das neueste Beispiel dieser Strategie ist die Leuchtenfabrik in Berlin-Schöneweide. Drei Jahre nach dem Ankauf sind die 16.000 m² Mietflächen nahezu voll vermietet. Als das Unternehmen das Objekt an der Spree im Juni 2015 erwarb, standen die Büroflächen weitgehend leer. Seitdem wurde die ehemaligen Spreehöfe renoviert, in kleinere Einheiten aufgeteilt und die Mieterstruktur dank der Neupositionierung völlig neu aufgebaut. In die 100 bis 3.000 m² großen Mieteinheiten mit variablen Grundrissen und individuellen Ausbaumöglichkeiten ist eine heterogene Mieterschaft eingezogen. Einer der Hauptmieter ist der Coworking-Anbieter Regus.

Robert Neumüller, Geschäftsführer der S IMMO Germany, beschreibt die Herangehensweise: „Wir haben früh erkannt, dass ein Paradigmenwechsel in der Arbeitswelt stattfindet. Viele Unternehmen haben heute völlig andere Anforderungen an Arbeitsräume und suchen keine sterilen Neubauflächen sondern Orte mit Charakter.“ Mit Fokus auf eine kreativ arbeitende Zielgruppe wurde das Berliner Industriedenkmal saniert und die Außenräume neugestaltet. Dafür wurden unter anderem die Loftflächen bis zur Rohkonstruktion entkernt. Aufgrund der großen Nachfrage baut die S IMMO im nächsten Bauabschnitt auch das Dach zu Büroflächen aus.

Auch Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, ist begeistert: „Berlin ist ein unglaublich spannender Markt mit ganz eigenen Bedürfnissen und Anforderungen. Unser lokales Team ermöglicht es uns, rasch auf diese Trends zu reagieren und so immer wieder Erfolgsgeschichten zu schreiben.“

 

Download Pressefoto Leuchtenfabrik © Erich Sinzinger