Vorläufiges Ergebnis S IMMO AG: Gewinn erneut gesteigert

Sonstige Meldung

Ergebnis je Aktie um über 13 % erhöht

  • Bruttoergebnis auf All-Time-High
  • Jahresüberschuss auf EUR 28,1 Mio. gesteigert
  • Dividendenerhöhung geplant

Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2012 konnte die S IMMO AG (Bloomberg: SPI:AV, Reuters: SIAG.VI) den guten Trend auch im Jahr 2013 fortführen. Besonders erfreulich ist die Steigerung des Ergebnisses je Aktie um 13,1 % auf EUR 0,41 (2012: EUR 0,36). Die Verwaltungskosten konnten erneut um über 8 % reduziert werden. Das EBITDA bezogen auf das Immobilienvermögen liegt bei 5,7 %, was im Vergleich zum Branchendurchschnitt einmal mehr die hohe Effizienz der S IMMO AG unter Beweis stellt.

Ernst Vejdovszky, CEO der S IMMO AG, kommentiert: „Dieses vorläufige Ergebnis zeigt, dass die Erfolge der letzten Jahre nachhaltig sind. Wir haben unsere Kennzahlen seit 2010 kontinuierlich gesteigert und haben die feste Absicht, diesen Trend weiter fortzusetzen. Unser Geschäftsmodell bewährt sich und lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken.“

Bruttoergebnis erhöht
Im Jahr 2013 veräußerte die S IMMO AG zwölf Objekte mit einem ErIös von EUR 128,1 Mio. (2012: EUR 132,2 Mio.). Damit wurde das für 2013 gesetzte Verkaufsziel deutlich übertroffen. Der Gewinn aus den Verkäufen belief sich auf EUR 6,4 Mio. (2012: EUR 10,8 Mio.).

Im Berichtszeitraum betrugen die Mieterlöse EUR 116,7 Mio. (2012: EUR 118,5 Mio.) und reflektierten die getätigten Immobilienverkäufe erwartungsgemäß. Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung (Vienna Marriott und Budapest Marriott Hotel) beliefen sich auf EUR 40,2 Mio. (2012: EUR 42,0 Mio.). Durch kostenseitige Verbesserungen hat sich das Bruttoergebnis aus der Hotelbewirtschaftung um 6,0 % auf EUR 10,5 Mio. erhöht (2012: EUR 9,9 Mio.). Insgesamt verbesserte sich das Bruttoergebnis von EUR 104,4 Mio. im Jahr 2012 auf EUR 109,6 Mio. im Jahr 2013. Dieser Wert stellt ein All-Time-High in der Geschichte der S IMMO AG dar. Das Plus ist einerseits auf die Verbesserung des Bruttoergebnisses aus der Hotelbewirtschaftung und andererseits auf eine Reduktion der immobilienbezogenen Kosten zurückzuführen.

Positives Bewertungsergebnis
Die positive Marktstimmung in Deutschland hat sich auch im Jahr 2013 fortgesetzt, wobei ein wesentlicher Teil des Bewertungsergebnisses aus Deutschland auf verkaufsbedingte Aufwertungen zurückzuführen ist. Dem positiven Neubewertungsergebnis in Deutschland und Österreich standen Abwertungen in Zentral- und Südosteuropa gegenüber, allen voran bei Büroimmobilien in Budapest.

Das EBIT beträgt im Berichtszeitraum EUR 95,8 Mio. (2012: EUR 106,8 Mio.). Diese Entwicklung steht im Zusammenhang mit dem reduzierten Immobilienvermögen. Die daraus resultierenden Auswirkungen auf das EBIT konnten durch Kostensenkungen teilweise kompensiert werden.

Erneute Steigerung des Jahresergebnisses
Im Geschäftsjahr 2013 betrug das Finanzergebnis (exklusive Genussscheinergebnis) EUR -53,9 Mio. (2012: EUR -61,8 Mio.). Darin enthalten sind zum Großteil nicht cashwirksame Fremdwährungsverluste von EUR 0,8 Mio. (2012: EUR 2,0 Mio.), die vor allem aus Wechselkursänderungen des ungarischen Forints gegenüber dem Euro resultieren.

Insgesamt wurde das Geschäftsjahr 2013 mit einem sehr beachtlichen Jahresüberschuss von EUR 28,1 Mio. (2012: EUR 26,0 Mio.) beendet, was einem Anstieg von 7,8 % entspricht.

Dividendenerhöhung geplant
Auch dieses Jahr wird der Vorstand der ordentlichen Hauptversammlung am 11.06.2014 eine Dividende vorschlagen, wobei die gestiegenen Ergebnisse nach Meinung des Managements eine steigende Ausschüttung rechtfertigen.

Ausblick
Die bewährte Strategie der S IMMO AG soll im laufenden Jahr fortgesetzt werden. Dazu Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG: „Wir sehen eine zunehmende Erholung in unseren Märkten – Optimismus ist wieder erlaubt. Unsere langjährige Kompetenz und Expertise ermöglichen es uns, Immobilienzyklen strategisch zu nutzen und von den unterschiedlichen Entwicklungen auch künftig zu profitieren. Für die nächsten Monate sehen wir das größte Potenzial in Berlin und planen dort Investitionen in neue Projekte.“


Am 29.04.2014 präsentiert die S IMMO AG ihre endgültigen Jahresergebnisse. 
 

 

 

01 – 12/201301 – 12/2012
Erlöse 193,7196,7
davon Mieterlöse116,7118,5
davon Betriebskostenerlöse36,836,2
davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung40,242,0
Sonstige betriebliche Erträge6,26,9
Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung-60,6-67,0
Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung-29,7-32,1
Bruttoergebnis109,6104,4
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien128,1132,2
Buchwerte veräußerter Immobilien -121,7-121,4
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien6,410,8
Verwaltungsaufwand-15,1-16,4
Ergebnis vor Steuern, Immobilienbewertung, Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA)100,998,8
Abschreibungen-12,0-8,8
Ergebnis aus der Immobilienbewertung 6,916,8
Betriebsergebnis (EBIT)95,8106,8
Finanzergebnis-53,9-61,8
Genussscheinergebnis-9,3-12,8
Ergebnis vor Steuern (EBT)32,632,2
Ertragssteuern-4,6-6,2
Periodenüberschuss28,126,0
davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar27,324,3
davon den Minderheitsgesellschaftern zuordenbar0,71,7
Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,410,36