Vorläufiges Ergebnis S IMMO AG: 2015 bringt Rekord-Gewinn

Sonstige Meldung

Ergebnis je Aktie von EUR 0,46 auf EUR 1,17 gestiegen.

• EBIT um rund 20 % verbessert
• EBT auf EUR 112 Mio. beinahe verdoppelt
• Jahresüberschuss auf EUR 77,2 Mio. erhöht

Die börsennotierte S IMMO AG (Bloomberg: SPI:AV, Reuters: SIAG.VI) erzielte erneut eine deutliche Steigerung im Jahresergebnis und übertrifft damit ihre für das Geschäftsjahr 2015 gesetzten Ziele. Vor allem die positive Entwicklung in Deutschland und die deutliche Reduktion der Finanzierungskosten haben maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen.

Ernst Vejdovszky, CEO der S IMMO AG, kommentiert: „Dieses Ergebnis zeigt klar, dass sich unsere Strategie bewährt. Wir profitieren von Zyklen und können Marktbedingungen rasch zu unserem Vorteil nützen. Die Absicherung des niedrigen Zinsniveaus war ein wesentlicher Schritt, um uns auch für die nächsten Jahre ein günstiges Umfeld zu schaffen. Vor diesem Hintergrund blicke ich sehr optimistisch auf die kommenden Quartale.“

Mieterlöse und Bruttoergebnis

Für das Jahr 2015 betrugen die Gesamterlöse der S IMMO EUR 190,7 Mio. und lagen damit über dem Niveau des Vorjahres (2014: EUR 188,5 Mio.). Die darin enthaltenen Mieterlöse machten planmäßig EUR 111,7 Mio. (2014: EUR 111,8 Mio.) aus. Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung verbesserten sich auf EUR 45,5 Mio. (2014: EUR 42,1 Mio.). Eine höhere Auslastung und gestiegene Zimmerpreise trugen zu dieser positiven Entwicklung bei. Das Bruttoergebnis machte im abgelaufenen Geschäftsjahr EUR 105,2 Mio. (2014: EUR 105,7 Mio.) aus. Das EBITDA für das Geschäftsjahr 2015 betrug EUR 88,7 Mio. (2014: EUR 89,8 Mio.).

Positives Bewertungsergebnis

Das Bewertungsergebnis entwickelte sich erwartungsgemäß überaus positiv und betrug per 31.12.2015 EUR 84,6 Mio. (2014: EUR 56,6 Mio.). Dazu haben vor allem die auf Wertsteigerung der Immobilien ausgerichteten Maßnahmen im Asset Management als auch die sich stetig verbessernde Stimmung in den Märkten der S IMMO beigetragen. Allein EUR 73,1 Mio. (2014: EUR 33,4 Mio.) des Bewertungsergebnisses entfallen auf Deutschland.

Auf Grund dieser positiven Entwicklung konnte die S IMMO das EBIT um 19,4 % auf EUR 165,7 Mio. (2014: EUR 138,7 Mio.) steigern.

Deutliche Verbesserung im Finanzergebnis

Das Finanzergebnis inkl. Genussscheinergebnis betrug per 31.12.2015 EUR -53,4 Mio. (2014: EUR -79,2 Mio.). Diese deutliche Ergebnisverbesserung ist auf geringere Zinszahlungen auf Grund von neu abgeschlossenen Zinsabsicherungsinstrumenten sowie auf ein im Vergleich zum Vorjahr verbessertes Währungsergebnis zurückzuführen.

Erneut höheres Jahresergebnis

Das EBT lag folglich bei EUR 112,3 Mio. (2014: EUR 59,5 Mio.), das entspricht einer Steigerung von 88,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt beendete die S IMMO das Geschäftsjahr 2015 mit einem Jahresüberschuss von EUR 77,2 Mio. (2014: EUR 33,8 Mio.). Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich ebenfalls stark und betrug EUR 1,17 (2014: EUR 0,46).

Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2016 plant das Unternehmen eine weitere Verbesserung des FFO (Funds from Operations). Der positive Trend am deutschen Immobilienmarkt hält weiter an, das wird sich vermutlich auch im laufenden Jahr im Bewertungsergebnis für Objekte in Deutschland niederschlagen. Die S IMMO erwartet daher zusätzliche Wertsteigerungen im Bestandsportfolio.

Investitionsseitig sieht das Unternehmen das größte Potenzial in Berlin – hier vor allem bei gewerblichen Immobilien mit Entwicklungsmöglichkeiten. In Wien ist die S IMMO an Büroentwicklungen am Hauptbahnhof beteiligt. Bei einer davon wird voraussichtlich noch dieses Frühjahr mit dem Bau begonnen. Darüber hinaus wurden Aktivitäten in Bukarest gestartet.

Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG, kommentiert: „Es freut uns besonders, dass die voranschreitende Erholung in Bukarest einen Punkt erreicht hat, der uns auch als Projektentwickler positiv stimmt. Wir werden demnächst mit der Entwicklung des Büroobjekts ,The Mark‘ starten und erweitern unser Einkaufszentrum Sun Plaza. Neben Wien stehen auch in Deutschland einige spannende Projekte auf dem Programm.“

Bitte beachten Sie die Änderungen in unserem Finanzkalender:

Veröffentlichung Jahresergebnis 2015

Do., 28.04.2016

Nachweisstichtag Hauptversammlung

Di., 24.05.2016

Ergebnis 1. Quartal 201

Di., 24.05.2016 (statt 31.05.2016)

Ordentliche Hauptversammlung

Fr., 03.06.2016

Dividenden-Ex-Tag

Mi., 08.06.2016

Nachweisstichtag Dividende

Do., 09.06.2016

Dividenden-Zahltag

 Fr., 10.06.2016

Ergebnis 1. Halbjahr 2016

Do., 25.08.2016 (statt 31.08.2016)

Ergebnis 1.-3. Quartal 2016

Di., 29.11.2016

Vorläufige Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung nach IFRS für den Zeitraum 01.01.2015–31.12.2015 in EUR Mio.

 

01 – 12/2015

01 – 12/2014

Erlöse

190,7

188,5

davon Mieterlöse

111,7

111,8

davon Betriebskostenerlöse

33,5

34,5

davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung

45,5

42,1

Sonstige betriebliche Erträge

3,5

4,7

Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung

-55,8

-56,2

Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung

-33,2

-31,3

Bruttoergebnis

105,2

105,7

Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien

15,9

51,6

Buchwerte veräußerter Immobilien

-15,9

-51,4

Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien

0

0,2

Verwaltungsaufwand

-16,5

-16,1

Ergebnis vor Steuern, Immobilienbewertung,
Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA)

88,7

89,8

Abschreibungen

-7,7

-7,6

Ergebnis aus der Immobilienbewertung

84,6

56,6

Betriebsergebnis (EBIT)

165,7

138,7

Finanzergebnis

-48,9

-71,7

Genussscheinergebnis

-4,6

-7,5

Ergebnis vor Steuern (EBT)

112,3

59,5

Ertragssteuern

-35,0

-25,7

Jahresüberschuss

77,2

33,8

davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar

78,2

31,0

davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar

-1,0

2,8

 

 

 

Ergebnis je Aktie (in EUR)

1,17

0,46